Loading...
Projekte 2018-03-04T16:58:50+00:00

Ein Fußballherz für Jugendliche

TSM Fussballakademie 2013 e.V.

Das erste Projekt „Ein Fußballherz für Jugendliche“ wurde zwischen dem 01.02.2015 – 31.07.2015 durchgeführt. Es war unser aller erstes von Aktion Mensch gefördertes Mikroprojekt. Das Konzept sah vor, finanziell benachteiligte Jugendliche im kritischen Alter von 14-17 zu fördern, zu unterstützen, Vertrauen aufzubauen sowie sie in die Gesellschaft zu integrieren.

Mit unserem Projekt konnten wir zusammen mit unseren Projektpartnern SV Tasmania Berlin und Sportshop Staaken 31 Jugendlichen im Alter von 14-19 Jahren aus finanziell schwachen Familien anbieten:

  • Materialgutscheine für neue Fußballschuhe,
  • Zuschüsse für Vereinsveranstaltungen und Trainingslager,
  • Sportliche und schulische Begleitung und
  • Teilnahme am Jugendförderprogramm des Vereins.

Wir konnten durch die Unterstützung erreichen, dass die betroffenen Jugendlichen sich nicht mehr für die finanzielle sowie soziale Lage ihrer Eltern schämen mussten. Somit wurde Ihnen ein Gefühl der sozialen Integrität vermittelt.

Das von der Aktion Mensch e. V finanzierte Projekt erhielt großen Zuspruch in der Berliner Fußball- Community. Auch nach Beendigung des Projektes, erhielten wir große Nachfragen. Besonders in den Bezirken Wedding, Kreuzberg/Neukölln und aus Familien mit Migrationshintergrund, war die Anfrage sehr groß. Mit dem Kooperationspartner SV Tasmania, die über 400 aktive Mitglieder haben, konnten wir die bedürftigen Jugendliche sehr leicht finden und mit den weiteren Kooperationspartnern sowie den Aufruf über unserer Facebook-Seite 3000 Jugendliche erreichen.

Aufgrund der sehr positiven Resonanz und der hohen Nachfrage haben wir weitere Anträge bei der Aktion Mensch mit selben Zielen für andere Altersgruppen gestellt und bewilligt bekommen, so dass in den Jahren 2015 und 2016 durch die finanziellen Mittel, die über die Aktion Mensch zur Verfügung gestellt wurden, über 100 Jugendliche und ihre Familien eine Unterstützung erhalten konnten, die diese durch ihre finanzielle oder soziale Lage nötig hatten.

Insgesamt stellten die finanziellen Mittel für das Projekt „Ein Fußballherz für Jugendliche“ eine große Hilfe dar und waren für viele Familien ein wichtiger Bestandteil für das tägliche Leben.

Studis und Azubis kicken I

TSM Fussballakademie 2013 e.V.

Das Projekt „Azubis + Studis kicken“ wurde 01.02.2015 angefangen und bis zum 31.01.2016 durchgeführt. Das Ziel war, die Jugendlichen im Alter von 17 bis 19 Jahren aus finanziell schwachen Familien und ohne berufliche Perspektive bei der Suche eines Ausbildungs- bzw. Praktikumsplatzes zu unterstützen, sie zu einem Schulabschluss bzw. einer Berufsausbildung zu motivieren und zu fördern.

Viele talentierte Fußballer, insbesondere im Alter von 18-19 Jahren (U 19) kehren der Schule den Rücken mit dem Ziel, Profi-Fußballer zu werden. In Berlin schaffen es pro Jahr durchschnittlich 1-2 Jugendliche von 10.000 den Sprung in ein Nachwuchsleistungszentrum der Profi-Vereine. Von den restlichen Jugendlichen brechen viele insbesondere mit Migrationshintergrund die Schule ab und fallen womöglich ins Loch der Perspektivlosigkeit.
Durch das Projekt haben wir drei Projektteilnehmer dazu motivieren können, ein Studium anzufangen, was sie aktuell sehr erfolgreich fortführen. Zwei weitere Projektteilnehmer konnten zu einem Langzeitpraktikum über zwölf Monate vermittelt werden. Ein Jugendlicher hat sich mit Unterstützung des Projektes um einen Ausbildungsplatz im öffentlichen Dienst als Polizeianwärter beworben.

Unsere Erfahrungen und das große Interesse der Jugendlichen am Projekt haben gezeigt, dass insbesondere die Jugendlichen im Alter zwischen 19 bis 23 Jahren mit Migrationshintergrund diese Unterstützung brauchen. Sie stammen aus finanziell schwachen Familien, sind als talentierte Nachwuchsspieler in der Fussballakademie aufgenommen worden und haben Schwierigkeiten in der Schule und/oder Ausbildung. Sie stehen meistens ohne berufliche Perspektive dar. Aus diesem Grund haben wir das Projektkonzept zu dieser Zielgruppe angepasst und einen neuen Förderantrag bei Aktion Mensch gestellt.
Durch die erneute Bewilligung war das Projekt zum Glück verlängert und konnte weiterhin mit viel Begeisterung der Teilnehmenden erfolgreich durchgeführt werden.

Studis und Azubis kicken II

TSM Fussballakademie 2013 e.V.

Das zweite Projekt lief vom 01.04.2016 bis zum 31.01.2017 und hatte eine ältere Altersgruppe zum Ziel. Für dieses Vorhaben, hat die TSM Akademie eine U 23 Fußballmannschaft gegründet, um hier die Talentförderung, nicht nur im Jugendbereich bis 17 Jahren fortzusetzen, sondern besonders auch das „kritische“ Jugendalter von 18-22 mit anzupacken und hier ihre Unterstützung sowohl im sportlichen als auch im schulischen Bereich anzubieten. Ihre schulischen Aktivitäten konzentrieren sich insbesondere auf den Bereich Schulabschluss sowie Berufsausbildung.

Die TSM Fussballakademie 2013 e.V gibt den Jugendlichen Starthilfe bei der Suche eines Ausbildungs- bzw. langfristigen und möglichst bezahlten Praktikumsplatzes durch Aktivierung der Netzwerke mit Hilfe der vereinseigenen Sponsoren und des Partnerkreises.

Als eine anfängliche Motivierungsmaßnahme erhalten die finanziell schwachen Jugendlichen zur Deckung ihrer Fahrtkosten zu einer Bildungsstätte oder einem Praktikumsplatz Monatskarten für öffentliche Verkehrsmittel Berlins. Während des Projektzeitraumes werden die Jugendlichen vom Projektkoordinator betreut. Diese Jugendlichen sollen sich neben dem Leistungsfußball auch für eine Berufsausbildung oder gar ein Studium qualifizieren können. Bekanntlich steigert der sportliche Erfolg nicht nur das Selbstbewusstsein, sondern verbessert auch das Lern- und Arbeitsverhalten der Jugendlichen in der Schule.

Mit Unterstützung dieses Projektes haben wir erneut zwei studierende Projektteilnehmer sowie sechs weitere Jugendliche, die sich aktuell weiterbilden. Lediglich bei einem Projektteilnehmer hatten wir keinen Erfolg. Er hat den Bildungsweg abgebrochen und sich auf seine fußballerische Karriere in der Junioren-Bundesliga konzentriert.

Bei den restlichen Teilnehmern konnte unser Gedanke in diesem Thema fest verankert und das Projektziel erreicht werden, so dass sie ihre schulischen Leistungen nicht vernachlässigen. Auch in der Persönlichkeitsentwicklung gibt es Positives zu vermelden. Das Projekt ist auch deswegen besonders wichtig, weil es Jugendliche motiviert, nicht nur im Bildungs- sowie Berufsleben weiter zu kommen, sondern sich besser in die Gesellschaft zu integrieren.

Mit der Kostenübernahme leistet die Aktion Mensch einen hervorragenden Beitrag, weshalb wir uns sehr herzlich bedanken. Es ist uns eine große Freude, dass wir an der Basis der Jugendlichen mit der Aktion Mensch gemeinsam was bewegen. Mit der Bildung erreichen wir nicht nur eine positive Weiterentwicklung der Jugendlichen sondern auch eine hervorragende Gewalt- und Kriminalitätsprävention. Es ist bewiesen, dass Jugendliche mit Abitur oder höhere Bildung nicht negativ auffällig werden.